Wählen Sie Ihren Standort


text.skipToContent

Produkte zu einer freigegebenen Wunschliste hinzufügen?

Meine Wunschliste freigeben

Verteilen Sie die Liste über den Kanal Ihrer Wahl:

Your Shopping Bag

Your Shopping Bag

Your Shopping Bag

762 Pinselstriche später

Wenn Sie eine fertige Tasse oder einen Teller in der Hand halten, ist dieses Porzellan bereits durch 30 Paar Hände gegangen, die es – vom Formen, Bemalen, Brennen, Glasieren bis zum Verpacken – berührt haben. Hier erhalten Sie einen Eindruck von der Porzellanherstellung. Schließen Sie Ihre Augen, stellen Sie sich den Kreidegeruch von Porzellanerde vor und unternehmen Sie in Gedanken einen Rundgang, um das edle Handwerk der Porzellanherstellung in allen seinen Phasen kennenzulernen, das auf mehr als 240 Jahren Tradition basiert.

Der Designprozess

Die Ideen für neue Royal Copenhagen Produkte können aus vielen Quellen kommen. Oft kommt die Inspiration von traditionellen, mehrere 100 Jahre alten Motiven, die den Ausgangspunkt für einen einzigartigen Entwicklungsprozess bilden.
Unsere Produkte erhalten auch neues Leben durch eine kreative Zusammenarbeit mit Designern und Künstlern während des gesamten Entwicklungsprozesses, vom Konzept bis zur letztendlichen Dekoration.
Die Umsetzung einer Idee ist auch jedes Mal einen Test für Royal Copenhagen, da während des gesamten Prozesses vieles schieflaufen kann. Darum ist das Endergebnis, das Porzellangeschirr, das beste Beispiel für Handwerkskunst auf höchstem Niveau.
 
Die ersten Gedanken
Eine Idee entsteht und wird vom Designer bzw. Künstler skizziert oder geformt. Der erste Vorschlag wird bewertet und abgenommen, als erster Schritt eines langen Prozesses.
 
Die Idee nimmt Form an
Die Skizze wird in 3D im Computer modelliert und davon ausgehend ein erstes zerbrechliches Modell in einem 3D-Drucker angefertigt. Bei diesem Druckvorgang, der einen ganzen Tag lang dauern kann, werden ultradünne Porzellanschichten übereinandergelegt, bis das Design Form annimmt.
 
Die Form wird geschaffen
Feinschliff von Hand Die Form wird von einem Modellierer perfektioniert, der Unregelmäßigkeiten und kleine Fehler abschleift. Dieser Prozess kann auch für einen ausgebildeten und sehr erfahrenen Modellierer bis zu einem Monat dauern. All die kleinen Details, die Wellen und Rippen brauchen Zeit, Geduld und eine ruhige Hand.
 
Das Originalmodell
Das Originalmodell wird ausgehend von dem ersten Modell mithilfe einer computergesteuerten Fräsmaschine hergestellt, was bis zu drei Tagen dauern kann.
 
Flüssiges Porzellan
Das flüssige Porzellan wird vorsichtig in trockene Gussformen gegossen, die die Flüssigkeit absorbieren und eine Schale zurücklassen. Wenn diese Schale eine bestimmte Dicke hat, wird die überschüssige Porzellanmasse abgegossen.
 
Das frisch gegossene Produkt
Der neue Gegenstand wird aus der Form entfernt, alle überflüssigen Ecken und Kanten entfernt und alles glattpoliert.
smooth.
 
Der letzte Schliff
Zu diesem Zeitpunkt ist das Porzellan noch recht feucht und zerbrechlich, was gute Möglichkeiten für

Retuschierungen und das Anbringen von Henkeln und Dekorationen bietet. Dieser Schritt muss schnell erfolgen, bevor das Porzellan getrocknet und gebrannt wird. Deshalb ist eine sichere und ruhige Hand erforderlich.

Craftmanship.jpg

Mit Sorgfalt abgeschlossen

Das typische Blau
Das kobaltblaue Pigment von Royal Copenhagen kann extrem hohen Temperaturen standhalten und
wird daher vor der endgültigen Glasierung und dem Brennen aufgetragen. Dieser Prozess macht die Farbe und das Porzellan robuster und widerstandsfähiger in Bezug auf Geschirrspülen usw.
 
Bemalung des Porzellans
Das Porzellan ist mit einer porösen und absorbierenden Oberfläche nach wie vor zerbrechlich. Dies ist der Punkt, an dem das Porzellan in die Hände der Maler kommt.
Mit Pinseln aus den zarten Haaren von Kuhohren oder Rentierbäuchen malen sie sorgfältig die Linien, Blumen und Muster, die so charakteristisch sind für die Handwerkskunst von Royal Copenhagen.
 
Glasieren
Danach wird eine dünne, hellblaue Glasur aufgetragen. Diese Glasur reagiert mit dem Porzellan und erzeugt eine dünne, glänzende Schicht, die die Schönheit und Struktur jedes Stückes des Porzellans von Royal Copenhagen unterstreicht.
 
Brennen des Porzellans
Das Produkt wird jetzt bei fast 1375 °C gebrannt und verliert dabei in einem Schrumpfungsprozess bis zu 14 % seiner Größe. Viele Stücke gehen während des abschließenden Brennens verloren. Nach diesem Schritt muss jeder fünfte Gegenstand aussortiert werden.
 
Das Endprodukt
Nach einem langen Prozess ist das Endprodukt endlich fertig. Manchmal dauert es auch nur einige Monate, aber dieser Prozess basiert auf handwerklichem Können, das sich über 240 Jahre bei Royal Copenhagen entwickelt hat. Wenn Sie Porzellan von Royal Copenhagen kaufen, kaufen Sie daher auch ein Stück dänischer Geschichte, Handwerk und Design.
 
 

Möchte Sie mehr erfahren?

Lesen Sie mehr über die wunderbaren Materialien und die komplizierten Produktionsprozesse:
 

Gegründet auf Liebe
und Leidenschaft

Unser Erbe

Muster Nr. 1 –
Von den Anfängen bis heute

Muster

Melden Sie sich für unseren Newsletter an